Systemanwendung

Aktivieren

Um ein deaktiviertes Gerät zu aktivieren, muss es kurzzeitig in den Ladezustand versetzt werden und anschließend von der Stromquelle abgezogen werden. Die Geräte können durch das Abziehen von einem an das Stromnetz angeschlossenen Ladekoffer aktiviert werden. Mehr Informationen zum Ladekoffer erhalten Sie im Abschnitt „Laden der Geräte“.

Alternativ können Guard- und Forklift-Geräte mithilfe eines Mikro-USB-Kabels an eine Powerbank oder eine andere Stromquelle angeschlossen und wieder abgezogen werden. 

Anbringen der Geräte

Das Guard-Gerät wird von Fußgängern in einer Tasche an der Brust getragen. Das Forklift-Gerät wird am Stapler angebracht. Beispielsweise ist dies mit der Befestigung des Guards an einer Warnweste und der Befestigung des Forklifts durch ein Gummiband möglich.

 

Befestigungs-Optionen des Stapler-Warnsystems

Deaktivieren

Die Guard- und Forklift-Geräte werden mithilfe des Sleep-Gerätes deaktiviert. Dazu muss das Sleep-Gerät an einer Stromquelle (Powerbank, PC, Ladekoffer, etc.) angeschlossen sein und die zu deaktivierenden Geräte in die Nähe des Sleep-Gerätes gebracht werden.

Ein grünes Aufleuchten der Guard- und Forklift-Geräte signalisiert den Ruhezustand.

Laden der Geräte

Sobald ein Guard- oder Forklift-Gerät an eine Stromquelle angeschlossen wird, wechselt es in den Ladezustand. Im Ladezustand sind die Geräte nicht aktiv. Der Beginn des Ladevorgangs wird durch einen Ton, sowie ein violettes blinken der LEDs signalisiert. Sind die Geräte vollständig geladen, leuchten sie permanent grün.

Am komfortabelsten lassen sich alle Geräte mit dem optional erhältlichen Ladekoffer aufladen. Der Koffer muss lediglich an das Stromnetz angeschlossen sein und dann werden die Geräte durch einfaches Einstecken in den Koffer aufgeladen. Ein Ladekoffer kann bis zu 50 Geräte gleichzeitig laden.

Alternativ können die Geräte über eine Powerbank oder eine andere Stromquelle, z.B. einem PC, geladen werden. Hierfür ist ein Mikro-USB-zu-USB-Kabel pro Gerät notwendig.